Wohnquartier von Eduard Volk versorgt sich selbst mit Strom
Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

💎 Autarkiegrad: 89,30 %

💎 Dachs Blockheizkraftwerk

💎 PV-Anlage

💎 Batteriespeicher

💎 Energiemanagement

💎 E-Mobilität

💎 Mieterstrom

Eigenstromvermarktung / Jahr: 40.766,43 kWh – Abgerechnet durch die Energiekonzept Ortenau

Strombedarf / Jahr: 45.675,20 kWh

Stromerzeugung / Jahr: 88.836,5 kWh

Stromzukauf vom Energieversorger / Jahr: 4.908,81 kWh

Stromüberschuss/Einspeisung /Jahr: 47.524,50 kWh

Autarkiegrad: 89,30 %

Stolz und Zufriedenheit spiegeln sich auf Herr Volks Gesicht beim Anblick der Gebäude und Zahlen.

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

„Alles richtig gemacht“

Im schönen Biberach im Kinzigtal wurden 2019 drei Gebäude fertiggestellt.

Eduard Volk mit seinem Bauunternehmen hat das zukunftsweisende Projekt verwirklicht.

89,30 % des in den Gebäuden benötigten Stroms wurden 2020 direkt vor Ort produziert.

Die Bewohner profitieren von einem günstigen Strompreis und der Betreiber Herr Volk freut sich über die Rendite aus dem Stromverkauf.

Möglich machen das zwei Dachs Blockheizkraftwerke in der Heizzentrale, eine PV-Anlage auf dem Dach, ein Batteriespeicher, Ladepunkt für die E-Mobilität, das passende Energiemanagementsystem, sowie die einfache Stromabrechnung über die Energiekonzept Ortenau.

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Als Herr Volk mit der Planung für das Nachbarschaftshaus mit Tagespflege, ambulant betreutem Wohnen und den Mehrfamilienhäusern begann, stand der Einsatz der Dachse schon fest. Und das aus gutem Grund.

Herr Volk betreibt seit Jahren einen Dachs in seinem eigenen Haus und konnte sich nicht nur von den wirtschaftlichen Vorteilen sondern auch von der Qualität überzeugen. Sein E-Auto nebenbei kostenlos an der eigenen Heizung zu laden ist für ihn selbstverständlich geworden.

Zusammen mit Herr Huber vom Senertec-Center Lautenbach ging es in die Planung.

Das geniale Energiekonzept entstand.

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Doch nicht nur die soziale Verantwortung und die grüne Seele waren Vater des Gedankens.

So Umweltfreundlich die Wärme und Stromerzeugung in den Gebäuden auch ist, jeder Investor weis für Gotteslohn kann nicht gewirtschaftet werden. Eine schnelle Amortisation und ordentliche Gewinne müssen durch Investition erreicht werden.

So auch hier.

40.750 kWh Strom haben die Bewohner Herr Volk im Jahr 2020 abgekauft. Und weitere 47.500 kWh hat er ins öffentliche Netz gegen entsprechende Vergütung eingespeist

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Vom teuren Energieversorger mussten 2020 nur noch 4.900 kWh bezogen werden.

Sprich mich an, um mehr zu erfahren:

Nicolas Zimmermann

📞 07802-70432-15

✉️ zimmermannsenertec-center.de